05.09.2012
Mein liebster Pepe,

nun sind es schon vier Jahre ohne Dich! Vor vier Jahren wurdest Du geboren und nur für ganz kurze Zeit durftest Du bei uns verweilen. In Deinem kurzen Leben hier auf Erden hast Du mir ganz unvergessliche Momente geschenkt.
Unvergesslich schön und doch so schmerzlich...
Und gerade heute tut es besonders weh, weil Du Geburtstag hast. Ich hoffe so sehr, dass Du mit Deinem kleinen Bruder Benno und all Deinen Freunden einen schönen Tag verlebst und richtig feierst. Ich wünsche Dir von Herzen alles, alles Gute, mein Schatz.
Ob Du wohl auch ein großer Fan von "Lightning McQueen" wärst? Vielleicht würde dieses rote Auto Deinen Geburtstagstisch schmücken? Ach, ich habe so viele Fragen, die einfach unbeantwortet bleiben werden. Sehe ich doch durch Betty, was ich mit Dir nie erleben werde. Deine Schwester Betty redet oft von Dir. Sie weiß, dass Du im Himmel bist und doch gehörst Du für sie wie selbstverständlich zu ihrem Leben dazu.
Mein Junge, ich wünsche Dir einen wundervollen Geburtstag. In Gedanken sind wir alle bei Dir.
Ich liebe Dich unendlich und vermisse Dich sehr.

Kuss, Deine Mami




  19.03.2012
Mein lieber kleiner, großer Pepe,

der Frühling kommt und macht das Leben wieder farbenfroher und schöner. Deine Schwester Betty ist nun schon zwei Jahre alt. Mit großer Freude sehe ich wie toll sie sich entwickelt und was sie schon alles kann. Mein Kleiner, du wärst jetzt dreieinhalb Jahre alt und deine Schwester macht mir sehr schmerzlich bewusst, dass ich deine Entwicklung nicht miterleben kann. Sehe ich einen Jungen, der etwa so alt ist wie du es jetzt wärst, schaue genauer hin und stelle mir vor, wie du jetzt wohl wärst. Deine Mama hätte stets für coole "Klamotten" für dich gesorgt, genau wie sie es auch für Betty macht.

An einem sonnigen Frühlingstag wie heute sehe ich dich in meiner Gedanken mit Betty spielen. Betty auf dem Dreirad und du, mein kleiner, großer Pepe, schon mit einem Fahrrad. Heute lädt das Wetter zu einem Ausflug in den Zoo ein. Würde dir das gefallen? Im Zoo gibt es immer etwas neues zu entdecken und dort ist ja auch noch ein Spielplatz, wo du dich mit Betty austoben könntest. Benno wäre dafür ja noch viel zu klein, aber er wäre mit dabei.

Benno und du, ihr seid überall da, wo man an euch denkt. Mein lieber Pepe, ich denke an euch zwei, dich und Benno und ich habe euch lieb. Bei jedem Blick in den Himmel denke ich an dich und sehe einen kleinen Jungen, der mit seinem Bruder spielt...

Ganz liebe Grüße an dich und Benno von eurer Sternenomi




  31.12.2011
Meine beiden, geliebten Söhne,

nun geht es vorüber, das Jahr 2011. Was war das doch für ein Jahr... Im März wurde Eure Schwester schon ein Jahr jung. Im Mai erfuhren wir, dass wir wieder schwanger waren. Du, Pepe, und Deine Schwester Betty solltet ein Geschwisterchen bekommen. Wir waren glücklich... doch im August blieb für mich zum zweiten Mal in meinem Leben die Welt stehen. Du, Benno, wurdest geboren. Doch leider warst Du genau wie Dein Bruder zu krank, um bei uns bleiben zu können. Noch immer finde ich nicht die richtigen Worte, um meine Gefühle, meinen Schmerz für diesen weiteren Verlust zu beschreiben. Dieser Schmerz wird mich mein Leben lang begleiten. Ich spüre jeden Tag, wie sehr ihr mir in meinem Leben fehlt!

Es ist Silvester, draussen fliegen die ersten Raketen in den Himmel. Wie wird das wohl für Euch von da oben ausschauen? Ach wäre es schön, wenn ich mich mit solch einer Rakete zu Euch hinauf schiessen lassen könnte! So gern würde ich Euch noch einmal sehen und Euch in meine Arme schließen.

Ich frage mich immer wieder, wie Ihr beide jetzt wohl ausseht, wie groß Ihr seid, wie Eure Stimmen klingen. Meine Fragen bleiben unbeantwortet, aber in einem bin ich mir ganz sicher: Ihr habt bestimmt blaue Augen, strahlend blaue Augen wie sie auch Eure Schwester hat!

Pepe und Benno, bitte haltet immer zusammen, seid beide füreinander da und zankt nicht miteinender. Und bitte, haltet weiterhin immer schützend Eure Hände über Betty.

Ich wünsche Euch beiden eine schöne Silvesternacht, meine Liebe begleitet Euch...

Ihr seid tolle Jungs. Ich liebe Euch bis in den Himmel und wieder zurück.

Kussi, Eure Mami




  05.09.2011
Mein lieber Pepe,

nun sind es 1095 Tage und Nächte, die Du nicht bei uns bist, vor 1095 Tagen kamst Du für ein paar Stunden zu uns auf diese Welt. Seit Du fort bist ist kein Tag vergangen ohne an Dich zu denken und Dich zu vermissen.
Jeden Tag frage ich mich, wie Du wohl jetzt aussehen würdest, wie Du Dich entwickelt hättest, was wohl dein Lieblingsspielzeug wäre, ob Du wohl jede Nacht zu uns ins Bett kuscheln gekommen wärst… Ja und gerade heute frage ich mich, welche bunt verpackten Geschenke auf Deinem Geburtstagstisch stehen würden? Vielleicht alles voller bunter Lego-Bausätze oder gar schon das erste Fahrrad? Diese Gedanken schmerzen so sehr. Es tut so weh, dass wir all das nicht gemeinsam erleben dürfen, dass Du und auch Dein Bruder Benno nicht hier bei uns seid.

Aber mein kleiner Großer, heute ist Dein 3. Geburtstag und wir wünschen Dir von Herzen alles Gute. Wir hoffen, dass es Dir gut geht da oben im Himmel, dass Du heute mit Benno und all Deinen Freunden eine wundervolle Feier hast und einfach ganz viel Spaß.
Auch wir hier unten werden versuchen, den Tag in Deinem Sinne zu verbringen, auch wenn es mir fast das Herz zerreist … Ich habe Dir einen Kuchen gebacken und Kindersekt gekauft. An Deinem Plätzchen wird alles wunderschön hergerichtet sein, Seifenblasen werden fliegen, Wunderkerzen werden brennen und wenn Papa von der Arbeit heim kommt werden wir Dir Ballons mit ganz viel Liebe von uns in den Himmel schicken.

Hab einen wundervollen Tag, mein lieber Junge.
Wir lieben Dich bis zum Himmel und wieder zurück und noch viel mehr…

Ganz viele Geburtstagsküsse.

In Liebe Deine Mama




  02.08.2011
Mein lieber Pepe,

lange habe ich Dir nicht mehr geschrieben, aber Du weißt, Du bist stets in unseren Gedanken.

Heute habe ich eine große Bitte an Dich, mein Engel. Du weißt ja, dass Mami wieder ein Baby im Bauch hat, ein kleines Brüderchen für Dich und Deine Schwester. Wir alle haben uns so sehr darüber gefreut. Doch leider darf er wie Du nicht bei uns auf Erden bleiben. Er ist genauso krank wie Du es warst. Es bricht uns das Herz, auch Ihn ziehen lassen zu müssen. Es ist für uns einfach nicht zu begreifen. Der einzigste Trost ist, dass Du nun nicht mehr allein bist, das Ihr Euch beide habt.

Bitte empfange Ihn mit offenen Armen und pass gut auf Ihn auf. Benno ist doch noch so klein. Ich würde Ihm gerne soviel mitgeben für Ihn und natürlich auch für Dich, mein großer Spatz. Aber das geht leider nicht, bis auf unsere grenzenlose Liebe für Euch. Ich hoffe, unsere Liebe wird Euch immer wärmen können. Sie ist so unendlich stark. Aber irgendwann, das verspreche ich Dir, kommt die Zeit, wo auch wir wieder vereint sein werden.
Wir reden sehr viel über Dich und wir stellen uns so vor wie es wäre, wenn Du hier bei uns wärst. Wie toll Du auf Betty aufpassen würdest und sicherlich auch das eine oder andere Mal wütend wärst, weil sie Dir Deinen Autopark durcheinander bringt oder Deinen Turm einreisst, den Du gerade mit viel Mühe gebaut hast. Ach, es wäre so schön, könnten wir dass alles gemeinsam erleben.

Hast Du eigentlich schon Papas Tätowierung gesehen? Es sieht so echt aus. Ich schicke Dir ein Foto davon mit, damit Du Dir es auch anschauen kannst.

Du fehlst so sehr, mein Schatz. Und bitte, pass gut auf Deinen kleinen Bruder Benno auf. Schickt uns bitte ein kleines Zeichen, wenn er bei Dir ist, bitte.

So nun sende ich Dir wieder unzählige Küsse und Streichler zu Dir.

Wir lieben Dich unendlich.

Deine Mama






  05.09.2010
Mein geliebter Pepe,

es ist für mich immer noch so unbegreifbar, Du fehlst uns nun schon zwei Jahre, mein Schatz. Zwei Jahre, in denen ich noch nicht begriffen habe, warum Du gehen mußtest. Nein, das werde ich auch nie begreifen können oder gar verstehen. Unser Leben hat sich seitdem sehr verändert, es wird nie wieder so sein, wie damals, bevor Du gegangen bist.

Und heute ist nun Dein zweiter Geburtstag. Wie gerne würden wir ihn mit Dir gemeinsam, fröhlich feiernd, verbringen. Ich bin mir sicher, Dein Papa hätte dafür gesorgt, dass Du ein ganz tolles Bobbycar bekommst und sicher auch schon Deine erste kleine Werkbank in der Garage neben Papas und noch viele andere schöne Geschenken.

Mein kleiner Schatz, wir wünschen Dir, dass Du heute oben über den Wolken richtig viel Spaß hast, dass Deine Urgroßeltern und all Deine Sternenfreunde mit Dir feiern, dass Ihr lustige Spiele spielt und es viele leckere Naschereien für Dich und Deine Gäste gibt. Wir hier unten werden es Dir auch so schön wie nur möglich machen. Wir werden ganz oft hinauf zu Dir nach oben schauen und hoffen, dass Du unsere Liebe zu Dir spürst. Wir sind immer bei Dir, so wie DU auch immer bei uns sein wirst.

Du wirst immer in unseren Herzen sein, nie vergessen und immer geliebt werden.

Ich liebe Dich so sehr mein Sohn.

Deine Mama




  05.09.2010
Liebes Engelchen Pepe, 

die Zeit verfliegt so schnell und heute würdest Du schon Deinen zweiten Geburtstag feiern.

Vor nun fünfeinhalb Monaten wurde Deine kleine Schwester Betty geboren. Sie ist ein echter Sonnenschein und ich weiß, dass Du, mein Engel, gut auf sie aufpasst.

Sehe ich Betty und wie sie jeden Tag etwas Neues in ihrer kleinen Welt entdeckt, wird mir schmerzlich bewusst, dass ich Dich niemals wirklich, sondern nur in meinen Gedanken sehen kann. Dort jedoch bist Du für mich quicklebendig, ein richtiger kleiner Wirbelwind. Du plapperst munter vor Dich hin und ich habe so meine Probleme, immer all Deine Worte zu verstehen. Aber wir verstehen uns trotzdem, nicht wahr mein kleiner Engel? Wie gern würde ich das alles nicht nur in meinen Gedanken, sondern wirklich mit Dir erleben.

Ich habe Dich so lieb, mein kleiner Engel Pepe. Hab' einen schönen und lustigen 2. Geburtstag und feire in froher Runde mit Deinen kleinen Sternenfreunden und allen anderen, die Dich lieben und schon bei Dir im Himmel sind. Ich schaue zum Himmel und bin in meinen Gedanken bei Dir.

Alles Liebe von Deiner Sternenomi

 




  01.09.2010
Mein geliebter Pepe,

ich möchte meine Zeilen heute mit ein paar Strophen von einen Liedtext beginnen. Dieses Lied begleitet mich schon seit der Schwangerschaft mit Dir.

...Ich hab gewartet und gehofft,
dass der Moment vielleicht niemals kommt.
Dass er einfach vorübergeht.
Oder vielleicht niemals geschieht...

...Ich fang ein Bild von dir
und schließ die Augen zu.
Dann sind die Räume nicht mehr leer.
Lass alles andere einfach ruhen.
Ich fang ein Bild von dir
und dieser eine Augenblick
bleibt mein gedanklicher Besitz.
Den kriegt der Himmel nicht zurück...

...Hast mir gezeigt
was wirklich wichtig ist.
Hast mir ein Lächeln gezaubert
mit deinem stillen Blick.
Ohne jedes Wort,
doch voll von Liebe und Leben.
Hast so viel von dir
an mich gegeben.

Ich schau zurück
auf eine wunderschöne Zeit.
Warst die Zuflucht
und die Wiege meines Seins.
Hast gekämpft
und jeden Moment mit mir geteilt.
Ich bin stolz
auch jetzt an deiner Seite zu sein...

Dieses Lied von UNHEILIG hörte ich zum ersten Mal als ich gerade in der 11. Schwangerschaftswoche mit Dir war. Ich erinnere mich noch sehr genau daran. Es gefiel mir auf Anhieb, nur konnte ich da noch nicht ahnen wie sehr der Inhalt des Liedes einmal zu mir, zu uns passen würde. Dieses Lied verbinde ich ganz stark mit mit Dir und es begleitet mich seitdem. Und zur Zeit höre ich es ständig... Ich höre es und meine Gedanken fliegen zu Dir. Zu Dir, mein Sohn, der nun schon fast zwei Jahre nicht mehr bei uns ist.

So kurz vor Deinem zweiten Geburtstag ist der Schmerz in mir riesengroß. In meinen Kopf läuft eine Endlosschleife und sie zeigt wieder und wieder die letzten Tage, die ich mit Dir gemeinsam verbracht habe, mit Dir mein Engel noch in meinen Bauch. Heute vor zwei Jahren sind wir gemeinsam mit Deinem Papa ins Krankenhaus eingezogen. Im Gepäck eine große Ungewissheit, was wohl die darauffolgenden Tage passieren würde. Was da geschehen ist, die Entscheidungen, die damals von den Ärzten, von Deinem Papa und mir getroffen werden mußten, lassen sich nicht mehr ändern. Ich bin mir dessen bewusst. Dennoch kommen mir so viele Gedanken in den Sinn und ich stelle mir die Frage, ob ich, ob wir uns in allen Dingen richtig enschieden hatten. Mich quält die Frage, ob es vielleicht besser gewesen wäre, Dich noch die restlichen 5 Wochen bei uns, in meinen Bauch, zu lassen und die Zeit mit Dir zusammen zu verbringen? Ich zweifle zur Zeit an manchen Entscheidungen, die wir damals getroffen haben. Durch das Erlebte und mit meinem heutigen Wissen würde ich heute vielleicht mehr für Dich tun können.

Das derzeitige Wetter hier ist äußerst wechselhaft und spiegelt so sehr meine Gefühle wieder. Regen, Sonne, Regen, Sonne... So glücklich ich darüber bin, dass Deine kleine Schwester Betty nun bei uns ist, so unendlich traurig bin ich, dass Du nicht bei uns sein darfst. Jeden Tag sehe ich durch Deine Schwester was wir mit Dir nie erleben dürfen. Und das lässt mein Herz so sehr schmerzen. WARUM nur, darfst Du nicht bei uns sein? Papa und ich vermissen Dich sehr, es gibt keine Worte, die wirklich ausdrücken können wie sehr du uns fehlst und wie groß unsere Liebe zu Dir ist.

Ach wie gern würde ich Dich in meine Arme schließen und Dich nie wieder loslassen.

Ich liebe Dich... bis zum Himmel und wieder zurück.

Kuss von Deiner Mama




  20.07.2010
Hallo, mein geliebter Engel,

heute möchte ich Dir wieder ein paar Zeilen schreiben. Du weißt ja, dass Deine kleine Schwester nun schon seit ein paar Wochen bei uns auf dieser Welt ist. Du bist inzwischen nicht nur mein kleiner Pepe sondern auch ein großer Bruder.

Wir sind über alle Maßen dankbar und auch unsagbar glücklich darüber, dass Deine Schwester Betty da ist. Papa und ich sind uns ganz sicher, dass Du sie für uns ausgesucht und zu uns geschickt hast, um uns wieder lachen zu sehen. Ich danke Dir dafür, mein geliebter Junge.

Ja, mein Pepe, mit Deiner Schwester ist wieder ein Stück weit Sonne in unser Leben gekommen. Aber nichts desto trotz kann auch sie nicht die Lücke schließen, die Du hinterlassen hast. Diese Lücke wird bleiben, denn Du bist durch nichts auf dieser Welt ersetzbar. Du bist einzigartig, mein kleiner "großer" Junge, ebenso wie Deine Schwester.

Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an Dich denken und Dir keine Kerze anzünden. Du bist in unseren Gedanken und unseren Herzen immer bei uns. Deiner Schwester Betty erzähle ich jeden Tag von Dir, ihrem großen Bruder. Sie schaut die Leinwand mit Deinem Bild immer so vertraut an und ganz oft lächelt sie dabei. Das macht mich froh und zugleich doch sehr traurig, denn nie werde ich Euch zwei zusammen spielen sehen.

Der Glaube daran, dass Du in einer schönen, bunten und auch besseren Welt lebst, tröstet mich ein wenig. Ich hoffe so sehr, dass Du glücklich bist und ab und zu auch mit etwas Stolz zu uns herab schaust.

Und irgendwann, wenn die Zeit für mich einmal gekommen sein wird, werden wir uns wiedersehen. Daran glaube ich ganz fest.

Mein kleiner, großer Junge Pepe, ich liebe und vermisse Dich so sehr. Du, mit allen Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit und Deine kleine Schwester, seid das Wertvollste und Beste, was mir je passiert ist. Ich liebe Euch beide ganz unendlich.

In Gedanken schließe ich Dich in meine Arme und küsse Dich.

In Liebe, Deine Mami




Mein geliebter, kleiner Engel,

es ist Weihnachten und es ist das zweite Weihnachtsfest, an dem Du uns so sehr fehlst.

Schon die ganzen letzten Tage ist es mir schwer ums Herz und die Last auf meinem Herzen wurde von Tag zu Tag schwerer. Ich habe Tränen in den Augen und kann einfach nicht verstehen, warum Du nicht hier bei uns auf Erden bist. Wir wären so gern mit Dir gemeinsam durch das Leben gegangen und hätten Dir die Welt erklärt. So viele Pläne hatten wir für Dich und mit Dir, so viel Liebe und Geborgenheit wollten wir Dir geben. Der Schmerz darüber, dass wir Dich verloren haben, hat unauslöschbare Narben bei uns hinterlassen.

Mein kleiner Pepe, Du hast in mir eine Liebe ausgelöst wie ich sie zuvor noch nie gespürt oder empfunden habe. Und diese unendliche, große Liebe, die man mit Worten gar nicht beschreiben kann, wird mein ganzes Leben lang in mir sein, weil Du, mein süßer Spatz, in meinem Herzen immer weiterleben wirst. Nie werden Dein Papi und ich Dich auch nur einen Moment vergessen können, niemals!!! Du bist unser Sohn und wir danken Dir für die kurze, gemeinsame Zeit, die wir mit Dir verbringen durften.

Ich weiß, dass Du dort oben im Himmel nicht alleine bist. Du hast dort viele kleine und große Sternenfreunde und auch Deine Urgroßeltern sind nah bei Dir. Ich wünsche Dir ein himmlisches Weihnachtsfest mit ganz vielen, bunten Geschenken und natürlich auch mit vielen leckeren Naschereien. Ich hoffe, Du siehst auch von da oben welch schöne Geschenke wir Dir hier auf Erden für Dich bereiten. Für Dich werden wir wieder unzählige Kerzen anzünden und in Gedanken wirst Du bei uns sein.

Ich danke Dir auch, dass Du so wunderbar auf Deine kleine Schwester aufpasst. In drei Monaten wird sie auf diese Welt kommen und wird den wundervollsten großen Bruder und gleichzeitig den besten Schutzengel haben, den man sich vorstellen kann.

Ich sende Dir unzählige Küsse hinauf und halte Dich gedanklich ganz fest in meinen Armen.

Ich liebe Dich, Deine Mami




Mein kleiner Engel,

heute ist es ein Jahr her, dass ich Dich geboren habe. Ich sehe noch genau vor mir, wie Du in meinen Armen liegst, kann mich genau an alles von Dir erinnern… wie Du Dich angefühlt hast, wie Du gerochen hast. Es sind so schöne Erinnerungen, doch tun sie auch sehr weh, weil ich weiß, dass es nie wieder so sein wird mit Dir.

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Dich denken muss. Du bist ständig in meinen Gedanken. Du bist in meinen Gedanken, wenn ich abends ins Bett gehe und Dir einen Gute-Nacht-Kuss auf Dein Bild gebe. Und es vergeht auch kein Morgen, wo Du nicht wieder bei mir bist. Du fehlst mir einfach bei allem, was ich tue. An manchen Tagen ist der Schmerz kaum zu ertragen, so sehr fehlst Du mir.

Eigentlich wäre heute der Tag, an dem Du auf allen vieren zu Deinem Geburtstagstisch robben würdest, um mit viel Freude die vielen bunt eingepackten Geschenke aufzureißen. Was würde ich dafür tun, Dir einfach mal in Deine leuchtenden Kinderaugen zu schauen.

Mein geliebter Pepe, ich wünsche Dir einen wunderschönen Geburtstag hoch über den Wolken. Mama und Papa sind in Gedanken ganz nah bei Dir. Du sollst heute mit all Deinen kleinen und großen Sternenfreunden einen super schönen Tag verbringen. Du sollst ganz viel Freude haben, den ganzen Tag lachen können und einfach nur glücklich sein. Mama und Papa wünschen Dir das von ganzem Herzen. Und pass gut auf, wir werden Dir heute nämlich noch bunte Grüße in den Himmel schicken. Vielleicht schaust Du ja auch einmal zu uns hier herunter, damit Du siehst, wie schön wir Dir Dein Plätzchen zum Geburtstag hergerichtet haben.

Mein kleiner Pepe, ich winke hinauf zu Dir in den Himmel. Mit jedem Winken sende ich Dir unzählige Grüße und Küsse.

Ich liebe Dich über alles!

Deine Mami





Mein liebes kleines Engelchen Pepe,

heute ist ein besonderer Tag. Eigentlich sollte es Dein allererster Geburtstag sein und für mich ist es das auch.


Dein erster Geburtstag ist anders als andere erste Geburtstage es sind, weil es gleichzeitig leider auch Dein erster Todestag ist. Wird es leichter, wenn ich diesen Tag anders nenne? Vielleicht Deinen ersten Jahrestag… Wie immer ich es auch nennen mag, an der traurigen Tatsache, dass Du nicht hier sondern nur in unseren Herzen bei uns bist, ändert es leider nichts. Ein Jahr schon vermissen wir Dich, ganz besonders schmerzlich jedoch Mama und Papa. Es tut mir sehr weh, dass zu sehen. Wie schön wäre es, Dir jetzt zusehen zu können, Dir mit Mama und Papa.

Deine Mama hat schon viele Wochen vorher begonnen, Deinen Jahrestag vorzubereiten und alles schön für Dich zu machen. Dir wird gewiss gefallen, was Du siehst, wenn Du von Deinem Stern im Himmel nach unten schaust.

Mein kleiner Engel, hast Du inzwischen vielleicht schon Deine ersten Schritte gemacht und versuchst gar die ersten Worte zu sprechen? In meinen Gedanken stelle ich mir das so vor und höre Dich vor Freude laut juchzen. Ja, in meinen Gedanken ist das so und ich muss lächeln bei dieser Vorstellung.

Lieber Pepe, weißt Du, viele Menschen bemühen sich ehrlich und glauben daher, dass sie verstehen, wie es Deiner Mama und Deinem Papa geht, wie sie sich fühlen… Aber nur wenige Menschen können das wirklich verstehen. Für andere ist es kaum oder nur schwer nachvollziehbar, dass Du für uns und im Besonderen natürlich für Deine Mami und Deinen Papi ganz real bist. So wie andere Eltern ihr Baby in den Arm nehmen, haben auch Mama und Papa Dich in ihren Armen gehalten, ganz real. Real, mein Kleiner, das bist Du und wirst es für immer bleiben. Du bist ein unauslöschbarer Teil der Familie.

Viele Menschen sagen, Mama und Papa sollten Dich doch nun endlich loslassen und nach vorn schauen. Glaube mir, sie schauen nach vorn, aber mit Dir in ihren Herzen. Dich vergessen… niemals! Andere Eltern vergessen ihre Kinder doch auch nicht nach einem oder mehreren Jahren oder wenn diese vielleicht in einer anderen Stadt wohnen. Es stimmt, Du kannst nicht hier sein und nicht bei Mama und Papa wohnen. Dennoch wirbelst Du in unseren Herzen und Gedanken umher und bist so immer bei uns.

Engelchen Pepe, es soll ein schöner erster Geburtstag für Dich sein. Ich werde da sein, mit Dir spielen und lachen und Dir ein Geburtstagsliedchen singen. Na ja, Pepe, Du weißt ja inzwischen wie die Omi singt. Dir gefällt es hoffentlich trotzdem.

Ich habe Dich lieb und umarme Dich, mein kleiner Engel!

Deine Sternenomi



Kleiner Engel

Sag mir, kleiner Engel, wo ist Deine Welt?
Ist es dort bunt und schön, wie's Kindern gut gefällt?
Wohnst Du kuschelig warm im hellen Wolkenhaus?
Und wie sieht von dort oben ein Regenbogen aus?

Sag mir, kleiner Engel, hast Du Freunde dort,
und bist nicht allein an jenem fernen Ort?
Spielt Ihr schön zusammen, ohne Zank und Streit?
Erzählt Ihr Euch Geschichten vor der Schlafenszeit?

Sag mir, kleiner Engel, träumst Du manchmal von mir?
Kannst Du mich wirklich hören, wenn ich sprech' zu Dir?
Und wenn ich einmal weine, siehst Du meine Tränen?
Erahnst Du meine Wünsche, mein nimmermüdes Sehnen?

Sag mir, kleiner Engel, wie lern' ich zu verstehen,
dass so viele Babys zu den Sternen gehen?
Hilf mir zu akzeptieren, daß Du nicht bei mir bist...
und tröste bitte jeden, der auch sein Kind vermißt.

Ralf Korrek, 03.07.2007





Mein liebes Engelchen Pepe,

hier ist Deine Omi, die leider nur Deine "Sternenomi" sein kann. Wir haben nie die Chance gehabt, uns zu sehen oder kennenzulernen. Trotzdem habe ich Dich sehr lieb und Du bist in meinem Herzen. Ich hoffe sehr, es geht Dir gut dort, wo Du jetzt bist. Du lebst nun in einer anderen, besseren Welt. In Deiner Welt gibt es weder Krankheit noch Schmerzen, kein Unrecht und auch keinen Krieg.

Mama und Papa sind nach wie vor sehr traurig und vermissen Dich so unsagbar.

Ich hoffe sehr, dass Du früher oder später ein Geschwisterchen bekommst. Und wenn die Zeit dafür gekommen ist, kannst Du, mein kleiner Engel, dann dafür sorgen, dass Dein Geschwisterchen "gesund" zur Welt kommt? Dich, mein lieber, kleiner Pepe, wird trotzdem niemand vergessen, niemals! Du wirst immer bei uns sein. In meinem Herzen und meinen Gedanken hast Du einen festen Platz. Du bist und bleibst mein erstes Enkelkind!

Ich stelle mir oft vor, wie Du Dich entwickelt hättest, wie groß Du nun schon wärst und wie Du jetzt Tag für Tag etwas Neues entdecken und lernen würdest. Bei Einem bin ich mir jedoch ziemlich sicher, Du würdest Deinem Papa sehr ähnlich sehen, und das mit jedem Tag mehr.

Mein kleiner Schatz, wenn Mama nichts dagegen hat, wiege ich Dich nun sanft in meinen Armen. Ich singe Dir wieder ein leises Schlaflied. Schlafe gut und friedlich! Ich habe Dich lieb!

Deine Sternenomi

Dieses Schlaflied, "Leise, Peterle, leise" habe ich oft für Deine Mama gesungen. Dir gefällt dieses Lied auch, nicht wahr, mein Kleiner?


Leise Peterle leise
der Mond geht auf die Reise
er hat ein weißes Pferd gezäumt,
dass geht so still als ob es träumt.
Leise Peterle, leise.

Stille Peterle, stille
der Mond hat eine Brille
ein weißes Wölkchen schob sich vor,
dass sitzt ihm grad auf Nas und Ohr.
Stille Peterle, stille.

Träume Peterle, träume
der Mond guckt durch die Bäume
ich glaube gar nun bleibt er steh`n
um Peterle im Schlaf zu sehn.
Träume Peterle, träume.

(Paula Dehmel)